Startseite
    beziehungsambivalenz
    vom radiergummi zum bleistift
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


Webnews



http://myblog.de/chaoswirrwarr

Gratis bloggen bei
myblog.de





Über

Der Marsianer und die Venusianerin.....

...meine Vorbereitungsphase Halbmarathon!!!

...und mal sehen, was mir sonst noch alles einfällt!

Alter: 47
 

Ich mag diese...
Musiker: Nick Beggs, ein alter Schwarm aus meiner Teeniezeit.
Lieder: viele
Sendungen: Ally McBeal, Desperate Housewives, Sex and the City
Filme: Pulp Fiction, Malice und, und, und....
Schauspieler: viele
Bücher: viele
Autoren: viele
Sportarten: Laufen
Sportler: ich
Hobbies: Laufen, Motorradfahren, soziale Kontakte, manchmal malen,
Orte: Ich liebe London.



Werbung



Blog

agentin

nun hab ich doch geschnüffelt. hab im internet nach dem hotel geguckt, dass er mal erwähnt hatte und hab da angerufen. ja, er ist da als gast registriert. und nein, ich hab ihn nicht telefonisch erreicht. clever wie ich bin, hab ich ihm ne simse geschrieben. na? was machst? weisst du schon, wann du morgen nach hause kommst? am líebsten hätt ich ihn auf handy angerufen und gefragt, wo er ist und was er macht. aber das ist falsch, ich weiss. mich macht das alles irgendwie so misstrauisch im moment. ich will daran glauben, dass er mich liebt und die distanz uns gut tut und er sie nicht ausnutzt, aber es wird immer schwerer. die kommunikation ist sehr schleppend und ich habe angst, dass wir uns so total aus den augen verlieren. aneinander vorbei leben. ich kann an seinem leben nicht teilhaben, weil ich nicht weiss, wie er lebt. ich habe seine firma noch nicht gesehen, sein hotel nicht, er schliesst mich aus. ihm ist das alles wahrscheinlich nicht so wichtig. positiv formuliert. negativ könnte man einfach sagen, dass ich ihm scheissegal bin und er sich da prächtig amüsiert und mich nicht mal vermisst. er antwortet nicht mal auf sms. stör ich bei irgendetwas??? halloooooo? echt ätzend, dass er mir das antut. zumal ich ja schon mal so leiden musste. auf der anderen seite bin ich selber schuld. warum leide ich? ich sollte mein leben geniessen und ihn sein leben leben lassen. wenn er sich meldet: super. wenn nicht: auch egal. aber es fällt mir so schwer loszulassen. ich habe immer gedacht, wir sind ein tolles team. im moment fühlt sich das alles sehr scheisse an.

ich habe meiner therapeutin vorhin erzählt, dass ich blogge. sie fand es gut. entlastet. sie vermutlich auch. aber hauptsächlich mich.

so. wollt mal meine gespaltenen gefühle kundtun. obwohl es mir schon schwer fällt. bin eher der typ der positive dinge kommuniziert und den rest mich sich ausmacht. deshalb hier nun also alle meine zweifel gebannt in buchstaben. was macht er gerade? ist es harmlos? oder hab ich ihn schon verloren und weiss es nur nicht?

cut. ich will nicht mehr darüber nachgrübeln. ich will einfach leben. schalter auf aus. gute nacht!

16.8.07 22:10


immer noch schweigen im wald

keine mail. keine sms. kein anruf. nix. ist das normal? für ihn schon. aber ich hatte mir ja vorgenommen, mich nicht mehr zu ärgern. fällt mir gerade irgendwie schwer. sag ja. immer stimmungsabhängig. und im moment ist die stimmung auf "was ist da eigentlich los?" umgeschwenkt. aber nicht nachdenken. einfach ablenken. mit arbeit. und hobbys. brummel. schon doof.
16.8.07 16:13


nichts neues? weiterhin kommunikation auf sparflamme

gestern stellte ich mir unter anderem diese fragen: wo wohnt mein schatz denn nun eigentlich? immer noch im hotel, von dem er nicht so begeistert war (ist ne notlösung, bis er eine wohnung oder ein zimmer gefunden hat). ich hab ihm diese frage per mail gestellt. und? genau. er hat mir dann irgendwann abends gemailt, dass er versucht hat mich anzurufen. mich nicht erreicht hat. und schönen abend noch. aha.

1. ich hatte ihm geschrieben, dass ich erst laufen bin und mich dann zuhause ganz dekadent auf die sonnenbank haue. just in dieser zeit hat er angerufen. (so viel zur frage, ob er meine mails aufmerksam durchliest. die antwort lautet: NEIN!)

2. die frage des momentanen wohnortes ist nicht beantwortet worden. es gibt zwei möglichkeiten: möglichkeit 1 ist, dass er einfach gedankenkos ist und zu faul zu mailen. und mir vielleicht am telefon die antwort auf die frage geben wollte. möglichkeit 2 ist, dass er eine nette schweizerin am start hat, die freundlicherweise die wohnungsfreie zeit überbrücken hilft indem sie selbstlos kost und logis anbietet.

nun gibt es auch für mich zwei möglichkeiten. positiv denken: er ist einfach nur ein dösel und macht sich keinen kopf. ganz pragmatischer mann. ich hab ja versucht anzurufen. sie war nicht da. schönen abend noch. aus die maus. (ob das so positiv ist, sei dahingestellt...) oder die negative denke: schweizer tussi poppt ihn in der woche und ich bin am wochenende dran. wenn wir uns denn mal nicht zoffen. ich entscheide mich heute spontan für die positiv-denken-möglichkeit. gebe aber zu, dass meine varianten täglich schwanken.

muss ein wenig an mir arbeiten, schätze ich. werde das heute mit meiner therapeutin erörtern.

dass er an sich arbeiten muss, lass ich mal im raum stehen. ich denke, dass das der knackepunkt ist. er scheint mit sich ganz glücklich zu sein.....männer!!!!!!!!!!! 

16.8.07 12:29


halbmarathonvorbereitung

das wird ein grosses projekt. ich möchte gerne im nächsten frühjahr meinen ersten halbmarathon laufen. warum? weil mir das laufen gut tut. ich bin allerdings noch eher ein radiergummi (bmi ca 23) und möchte mich in den nächsten monaten in einen bleistift verwandeln. wiege zur zeit 70kg bei einer grösse von 1,72m. an dieser stelle werde ich für mich eine art lauftagebuch anlegen, um meine schwierigkeiten, aber auch meine highlights auf dem weg zu verewigen.

es ist ein ehrgeiziges projekt. letztes jahr bin ich erstmalig unter die läuferinnen gegangen. ein laufkurs hat mich infiziert.das problem war im letzten herbst/winter, dass ich aufgrund meines belastungsasthmas nicht laufen gehen konnte. im herbst war ich bei ca. 14 km angelangt, auf die ich sehr stolz war. und dann ging auf einmal gar nix mehr.

und nun hab ich ein neues asthmamedikament, dass ich diesmal auch einnehmen werden. 2x täglich jeweils 1 hub. das ganze ist ein diskus namens viani. viani und ich werden also versuchen diesen herbst durchzulaufen. fort- und rückschritte werden hier von mir festgehalten.

momentan hab ich ein wenig zipperlein. mein linker knöchel ist geschwollen. habe 1,5 wochen pausiert. aber werde mir in den nächsten tagen einen halbmarathon trainingsplan zusammenstellen und den dann so ernst es geht verfolgen.

ich werde meine trainingseinheiten posten, meine stimmungsschwankungen im bezug auf meine leistungen und - nicht gerade unwichtig - meinen ewigen kampf mit den pfunden dokumentieren. mein problem sind frust-fressattacken. bedingt durch eine etwas arg turbulente beziehung und das problem, dass ich schon in frühester kindheit das fressen als bewältigungsstrategie für mich entdeckt habe.

also liebe leser. es geht los.

gestern auf dem wall gejoggt. mit der laufgruppe. in der langsamsten gruppe. es war schwül wie sau. uns lief das wasser in die schuhe. dann noch der aua-knöchel und das neue asthmaspray. mein navman sollte die strecke vermessen, die uns immer als 9,5 bis 10km verkauft wurde. navman hat uns ernüchternde 8,6km entgegengeballert. ein hohn!!! jemand sagte dann: "kann gar nicht sein" wahrscheinlich würden durch die vielen bäume die daten nicht genau übertragen von messpunkt zu mespunkt und so würde das gerät dann eben die tangenten messen. soll wohl heissen die direkten linien ohne kurven. ob es stimmt? habe heute morgen in einem läuferforum diese frage gestellt und bin gespannt, ob die leserschaft ihren senf dazu gibt. für mich sind die 10km weiterhin 10km.

aufgrund der schlechten bedingungen sind wir 71 minuten unterwegs gewesen. normalerweise schaffen maria und ich die strecke in ca. 64 min. aber wir sind zufrieden und stolz, dass wir die strecke überhaupt laufen konnten. denn marias auge war irgendwie geschwollen, bzw die gesichtshälfte und ich mit meiner laufpause und den ganzen wehwehchen am start.....auweia. noch ein langer zäher weg zum halbmarathon!

aber wie heisst es so schön? der weg ist das ziel!

aufgefallen ist uns beiden, dass das extreme langsamlaufen uns schwerer fällt, als das etwas schnellere laufen. gestern wäre keine sekunde mehr drin gewesen. musste sogar zwei mal pausieren, weil ich punkte vor den augen hatte. (auweia!) aber grundsätzlich empfinden wir es beide so, dass es besser fluppt, wenn wir flotter sind.

16.8.07 11:59


kommunikation? gleich null

gestern abend hat er mich über skype angerufen. per umts-karte. leider gibt es dort nur eine sehr schlechte verbindung. konnte ihn kaum verstehen. nur geknarz und gestör. ätzend. er sagte dann "wollt mich nur mal melden". hast du ja hiermit getan. toll. und das wars dann auch schon wieder. telefonatus interruptus. wenigstens ohne gefahr schwanger zu werden. aber naja. bei unserem ständigen streit ist die gefahr eh momentan eher gering. an zellspaltung glaub ich nicht. an die unbefleckte empfängnis auch nicht. nehme zwar die pille, aber frag mich täglich "wozu?". die pille hat sich das heute morgen wohl auch gefragt. sie hüpfte mir aus der hand, auf den rand des waschbeckens, auf den fliesenfussboden. ich hinterher. lecker. aber nützt ja nix. könnte ja doch mal zu einer annäherung kommen und dann? kann ich ja schlecht sagen, dass ich die pille nicht geschluckt habe, weil die dreckig war. nee, lieber nicht. bin ja froh über jeden annäherungsversuch und will den dann nicht im keim ersticken. mein freund hat ja schon kinder. und ich? nö. ticktackticktack. hört das jemand? meine biologische uhr. huch! ich versuch mal das ticken zu ignorieren....
15.8.07 15:57


autofahren

mein schatz ist montag zurück ins ausland. beruflich. ich ihn gefahren. zum bahnhof. morgens um 4.00 uhr. bindehautentzündung seit wochen. dann noch kurzsichtig von haus aus. brille asbach uralt, weil ich mich mit meinem dicken po auf meine schicke gesetzt hab. und mein freund? nennen wir ihn doch einfach mal ralf. so heisst er nämlich. macht die sache leichter. ausserdem lüg ich schlecht. was macht er während der fahrt? nein, mich nicht loben, dass ich wegen ihm so früh aufstehe und trotz momentanen wehwehchen hilfsbereit wie eh und je. er nöhlt an meinem fahrstil. ich bin zu langsam. jawoll, ja. ich hab gesagt, dass er doch froh sein soll, dass ich langsamer fahre, als mein schutzengel fliegen kann. aber er motz fröhlich weiter. hab ihn dann am bahnhof halbwegs aus der karre geworfen. wollte ihn zum bahnsteig bringen, ihn lieb verabschieden. nach dieser autofahrt wollt ich ihn eigentlich nur noch loswerden. blödmann. soll sich ein taxi nehmen, wenn er meint, dass mein fahrstil nicht genehm ist. hab dann noch die scheibe runtergekurbelt und ihm ein "hättest dich wenigstens bedanken können" hinterhergeblafft. jau. er ist weg. gott sei dank.

und heut ist dienstag und ich vermiss ihn schon wieder. freitag kommt er wieder. und dann gibts wahrscheinlich wieder terz wegen irgendwelcher banalitäten.

machen männer das absichtlich? wollen sie dem trennungsschmerz ein schnippchen schlagen? ich weiss es nicht. aber ich mache mich hier auf diese fragen zu klären....

14.8.07 14:34


beziehungschaos

unsere hauptprobleme: kommunikation, oder nein. mangelnde kommunikation. und einige hürden. 2 kinder, die er mit seiner exfrau hat. 1 junge, 1 mädchen, 11 und 7 jahre alt. und die exfrau, als riesenhürde an sich. selten intrigant. nee, er hat sie nicht wegen mir verlassen. dann könnt ich intrigen vielleicht sogar nachvollziehen. sie ist einfach eine von diesen notorisch unzufriedenen exehefrauen. sie hat ihn verlassen, weil sie nen anderen hatte. der hat sie 3 jahre nach strich und faden betrogen. hat nämlich noch ne relativ grosse sache verschwiegen. so ca. 1,75m gross. genau. ne ehefrau. wie der typ das hingekriegt hat mal eben ne ganze frau "verschwinden" zu lassen, ist mir immer noch ein rätsel. aber er hat ein doppelleben geführt. mit ehefrau gelebt und in urlaub gefahren und immer wenn sie (die ex, die ich doch lieber nur ex nennen möchte) irgendwie misstrauisch wurde, hat er ne neue geschichte aus dem hut gezaubert. alter schwede. der mann ist irre kreativ. urlaubsreisen mit der ehefrau waren plötzlich arztbesuche in den usa, weil sich im rückenmark ein tumor befindet. (kein scherz! echt krank der typ) aber will das an dieser stelle nicht so ausufern lassen, obwohl die beziehung zwischen den beiden echt nen eigenen blog wert gewesen wäre. die ex hat jedenfalls ein ziemlich intrigantes wesen. sie hat halt voll ins klo gegriffen. hartz 4 und unterhalt ist nicht schick. ne kleine altbauwohnung auch nicht. ist mein leben mit ihrem ex schick? keineswegs. ich bin nämlich für die kohle zuständig. arbeite wie ein tier, um den laden in gang zu halten. der laden ist das haus, dass kurz vor der zwangsvollstreckung stand. verschuldet bis unter die dachlatten hat der bänker damals gesagt. toller roller. und ich? genau. bin als rettender engel eingesprungen. hab ihren part der darlehen übernommen, mich bis in die haarspitzen verschuldet. aber erst nachdem mein freund mich mit seiner 21jährigen arbeitskollegin beschissen hatte. bin ich verrückt? ja, wahrscheinlich. die tinte auf dem vertrag war noch nicht ganz trocken, da hat er mich wieder mit ihr betrogen. und zwar so richtig theatralisch. in einem hotel. sie ist ihm nachgefahren. und ich? hab ihren wagen am bahnhof stehen sehen und wusste plötzlich bescheid. intuition. schade, dass die vorher so kläglich versagt hatte.

warum ich noch mit ihm zusammen bin? weil ich ihn liebe. es ist manchmnal für mich selber ein rätsel. er baut wirklich viel bockmist. vor allem, wenn es um absprachen und kommunikation geht. aber es gibt immer zwei arten dinge zu sehen. und ich versuchs jetzt mal mit humor. ich bin sicher, dass er mich auch noch liebt. ich bin sicher, dass er mir jetzt treu ist. so sicher, wie man nach so einem vertrauensbruch sein kann, mein ich damit. also manchmal total sicher, dann wieder total unsicher. manchmal bin ich voller liebe, manchmal hasse ich ihn für alles, was er mir angetan hat.

was ich als schlimmstes empfunden habe war meine mutation zum kontrollsüchtigen racheengel. portemonaie, handy, nichts war vor mir sicher. kann man mir daraus einen vorwurf machen? nicht wirklich. hätte ich damals (beim ersten betrug) sein handy nicht kontrolliert, wüsste ich wohl immer noch nicht was sache ist.

ich bekenne mich an dieser stelle schuldig, dass ich ab und zu einen ausflug zurück ins racheengelland mache. selten, aber es kommt vor. denn seine kommunikation ist dermassen lückenhaft, seine informationspolitik ist für missverständnisse prädestiniert. wenn mir dann wieder was komisch vorkommt (was durchaus öfter passiert), gehts los.

ich verwandel mich langsam. es fängt in den füssen an. die scharren plötzlich unruhig. dann zucken die knie. mein bauch fühlt sich flau an, mein herz rast. eifersucht. betrügt er mich? betrügt er mich nicht? ich will es wissen. wo ist sein telefon? hat er gesimst? hat er jemanden angerufen? warum guckt er ständig auf die uhr? warum hatten wir länger keinen sex? läuft da wieder was?

irre anstrengend und ich fühle mich wie ein zombie. ich war immer stolz auf meine gradlinigkeit, meine konsequenz und mit ihm werde ich total anders. und das gefällt mir nicht. ich möchte wieder ich selber werden.

ich oute mich. ich mache therapie. warum? nein, nicht wegen diesem beziehungskram. kindheit. mehr sag ich erst mal nicht dazu. aber es ist für mich generell nicht leicht zu vertrauen. und dann passiert mir so was. das erste mal in meiner beziehungslaufbahn. und dann ausgerechnet, wenn ich das erste mal jemanden so richtig an mich heranlasse. das erste mal alle schranken fallenlasse. das erste mal liebe. ist das fair????

so. nun wisst ihr einen ganzen teil des schlamassels. obwohl ich gar nicht das gefühl habe, dass überhaupt jemand irgendeinen blog liest. ich hab in ein paar reingeguckt und war ziemlich erschrocken. die schule war heut doof. ansonsten goiler tag. aha. okay. bin ja auch ein bisserl älter. 37.

und wenn ich mich beschreiben müsste, würd ich sagen, dass ich eine echte kämpferin bin, die gerade auf einer interessanten reise zurück zu sich selber ist. ich versuche einfach wieder meine interessen zu wahren und mein harmoniegeiles ich über bord zu werfen.

wenn diese beziehung funktionieren soll, muss ralf an sich arbeiten ich arbeite an mir und erwarte jetzt einfach mal, das gleiche von ihm. wird es ihm gelingen???? spannende frage.

14.8.07 19:45


[erste Seite] [eine Seite zurück]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung